Lego Technic

Lego Technic

Lego Technic wird oftmals als das Lego für die Großen gehandelt. Doch wo genau ist der Unterschied? Statt Steinen in unterschiedlichen Größen und Formen, die aufeinander gesteckt werden, finden sich bei Lego Technic vor allem Streben, Achsen, Zahnräder und Verbindungsstücke. Dies ermöglicht weitaus komplexere und vor allem technischere Sets.  Durch die mechanischen Teile lassen sich funktionierende Motoren, ausfahrbare Kräne oder Getriebe, bzw. Schaltungen realisieren. Bestes Beispiel für die Faszination Lego Technic stellt der Marketingstunt in Form eines lebensgroßen Lego Bugatti Chiron dar. Dieser detailgetreue 1:1 Nachbau des Supersportwagens besteht ausschließlich aus Lego Technic Elementen und leistet dank seiner rund 2300 Power Function Motoren 5,3 PS. Damit kann der 1,5 Tonnen schwere Koloss auf bis zu 20km/h beschleunigen. Damit beweist Lego Technic, dass es weitaus mehr ist als bloß ein Spielzeug. Im Vordergrund stehen meist Modelle, die sich an echten Fahrzeugen und Vehikeln orientieren. Bewegliche Teile als auch der überdurchschnittliche Detailgrad garantieren einen immersiven Spielspaß.

Für wen ist Lego Technic?

Vor allem Jugendliche sowie jung-gebliebene Bastler, die ein Faible für technische und mechanische Lösungen haben, werden mit dieser Reihe angesprochen. Bestenfalls konnte schon Erfahrung mit den normalen Lego Sets gewonnen werden, um dieser Herausforderung zu begegnen. Lego Technic führt Kinder an technische Funktionsweisen sowie mechanische Lösungen heran und bietet damit ein hohes Lernpotential. Darüber hinaus können durch die vielen verschiedenen Möglichkeiten und Kombinationen eigenständige, kreative Projekte realisiert werden. Der Vorstellungskraft sind durch pneumatische Teile, Motoren oder Lichtkabel keine Grenzen gesetzt! Die kleinsten Sets sind bereits für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Mehr Spielspaß in einem Set

Das besondere an den Lego Technic Modellen ist das „2-in-1“-Feature, welches neben dem auf der Verpackung abgebildetem Modell noch ein weiteres, genauso faszinierendes Vehikel als Umbau anbietet. Statt nur einem Modell erhaltet ihr also gleich zwei. Ein Hoch auf doppelten Spielspaß!

Deine realen Vorbilder als Modell in deiner Hand

Dank Kooperationen mit großen Marken könnt ihr zudem auf detailgetreue Vehikel aus der Realität zurückgreifen. Fans von BMW, Bugatti, Porsche und Volvo dürfen gespannt sein!

In Kooperation mit Designern des Automobil- und Motorradhersteller BMW bringt Lego Technic ein über 600 Teile großes Motorad-Set auf den Markt. Mit der BMW R 1200 GS Adventure bretterst du über unwegsames Gelände oder genießt die Freiheit auf der Straße. Bestaune das durch deutsche Ingenieurskunst hervorgebrachte innovative Design der R 1200 GS und die vielfältigen Details. Das Modell verfügt über die als „BMW Motorrad Telelever“ bezeichnete Vorderradaufhängung, eine aerodynamische Windschutzscheibe, ein detailverliebtes Cockpit sowie einen beweglichen Ständer, der einen perfekten Halt für das Modell schafft.

Ein ganz besonderes Set ist der Bugatti Chiron. Die einzigartige Formsprache des Chiron, die sich durch die geschwungene Linienführung, dem langgezogenen und schmalen Rücklicht als auch dem hufeisenförmigen Kühlergrill ergibt, sind ebenfalls unverkennbare Details der Lego Technic Iteration. Dieser Look schreit nach „Ich bin der König der Straße!“.

Zu Land, Wasser und Luft

Erobere das komplette Kinderzimmer mit den vielfältigen Sets. Errichte zu Land deine persönliche Großbaustelle. Mit dem futuristischen Volvo Radlader, der ganz ohne Fahrer auskommt und nur über eine Kamera in einem Gelenkarm gesteuert wird, ebnest du den Weg für dein ambitioniertes Projekt. Und wenn du noch eine Ebene tiefer willst, um bspw. Rohrleitungen freizulegen, dann greife auf den Bagger zurück. Baue den Volvo anschließend in den Kipplaster um und räume anschließend Erde, Sand oder sonstiges Geröll von deiner Baustelle. Dann geht es mit dem roten Kran hoch hinaus. Setze erste Fundamente oder nutze ihn um andere schwere Teile zu bewegen, dank der starken Servomotoren ist dies für den Kranwagen kein Problem. Wer es ganz extrem mag, kommt mit dem gigantischen Schaufelradbagger voll auf seine Kosten. Damit kannst du riesige Mengen an Erzen, Gestein oder andere Mineralien abbauen und über das Förderband in einen Kipplaster entladen. Dieser Koloss ist sowohl im realen Leben als auch als Modell ein Wunderwerk der Technik.

Du bist eher ein Geschwindigkeitsfreak und stehst auf große PS-Angaben? Dann sind die Renn- und Rallyefahrzeuge für dich genau richtig. Dank „echter“ V8-Motoren mit beweglichen Kolben, Einzelradaufhängung und einer funktionierenden Vorderachslenkung läuft jedem Autonarren das Wasser im Mund zusammen. Das ist dir nicht schnell genug? Dann kommst du mit dem Raketenauto voll auf deine Kosten. Per Rückziehmotor kannst du deine Extremrennsportpiloten die Grenzen der Physik austesten lassen. Alternativ kannst du es in ein Gelände-Quad umbauen und damit über Berg- und Tal flitzen. Für Freunde von 2-Rädern gibt es das Straßenmotorrad mit Kettenantrieb und beweglichem Kolbenmotor, gehüllt in einer Vollverkleidung. Damit erregst du auf jeder Rennstrecke für Aufsehen. Alternativ kannst du es in ein stilvolles Retro-Bike umbauen. Perfekt zum Nachspielen verrückter 80er Jahre Actionfilme.

Für Flugzeug-Fanatiker hat Lego Technic das Löschflugzeug im Angebot. Damit kannst du gefährliche Waldbrände, die deine Lego City Stadt bedrohen, eindämmen. Mit seinen Schwimmern kann es somit wassern, seinen Tank füllen und schnell zum neuen Einsatzort fliegen, um dort die gespeicherten Wassermassen dem Flammenmeer entgegenzuwerfen. Dank des speziellen Abwurfmechanismus kann du die mitgelieferten Wasser-Steine bequem abwerfen. Der mächtige Zweizylindermotor treibt die Propeller an und über den Steuerknüppel können wie in echt die Höhen-und Seitenruder bewegt werden. Als Alternativmodell kannst du aus dem Löschflugzeug einen Düsenjet mit Deltaflügeln bauen und damit die Luftherrschaft an dich reißen.

Mit dem Forschungsschiff Ocean Explorer begibst du dich auf hohe See. Das 56cm lange Schiff verfügt über eine Landeplattform mitsamt Hubschrauber, sowie einen Tauchroboter, der über einen Kran in das Wasser herabgelassen werden kann. Der detailreiche Rumpf verfügt über die ikonische Bugnase, zwei sogenannte Fender (Schutzkörper, die das Schiff beim Anlegen vor Beschädigungen der Außenhülle schützen sollen) sowie Tiefgangs-Marken (Ahmings). Das Schiff kann durch die Ruder gesteuert werden. Alternativ kannst du das Schiff in ein Schubboot mit Lastkahn umbauen. So kannst du schwere Güter von A nach B über den Seeweg transportieren. Wer es windschnittiger und schneller mag, kann mit der Rennboot an spannenden Wasserwettrennen teilnehmen. Das aerodynamsiche und sportliche Design mit offenen Cockpit ist der Hingucker schlechthin. Beim Bewegen des Bootes bewegen sich die Kolbenmotoren und die Schraube dreht sich. Das Zweitmodell ist ein Hydroplane, also ein besonders auf Geschwindigkeit ausgelegtes Boot, welches über das Wasser gleitet.

Das Lego für Techniker

Mit Lego Technic hat der dänische Konzern ein Baukastensystem erschaffen, dass nahtlos an das Erfolgsrezept der normalen Steine anknüpft: Modularität, Kreativität, Spaß am Bauen sowie einzigartige Modelle schaffen ein unvergessliches Lego-Erlebnis. Mit der Technic-Reihe geht man in -sachen Komplexität und Realismus einen Schritt weiter. Dank der einzigartigen Formen und Teile kann ein weitaus technischeres Erlebnis realisiert werden. Die fertigen Modelle könne sogar per Fernbedienung gesteuert werden. Die unzähligen Möglichkeiten garantieren auch hier ein tolles Spielvergnügen, dass sich vor allem an ältere Kinder richtet.